DasTheaterkollektiv Pièrre.Vers ist ein Zusammenschluss von Kunstschaffenden unter der künstlerischen Leitung des Regisseurs und Schauspielers Christof Seeger-Zurmühlen und der Schauspielerin Julia Dillmann mit Sitz in Düsseldorf.

Das Kollektiv entwickelt performative immersive Formate im öffentlichen Raum, in denen global gesellschaftlich relevante Themen an Hand des Mikrokosmos Stadt untersucht werden – immer unter starker Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Düsseldorf. Den Arbeiten geht ein intensiver Recherche- und Interviewprozess voraus, der die Stückentwicklung maßgeblich beeinflusst. Bewegung und somit Fortbewegung ist elementarer und konzeptioneller Grundbaustein der Projekte.

In mittlerweile sechs inszenierten Stadtexpeditionen wurden in theatraler Form Themen wie Stadtplanung und -entwicklung, Gentrifizierung, demokratische und partizipative Prozesse, sowie das Recht auf Stadt verarbeitet. Die Stücke entwickelt das Kollektiv anhand von Recherchen, Interviews und literarischen Entwürfen. Es entsteht ein Geflecht von Verbindungen zwischen den einzelnen Orten, den Menschen und ihren Geschichten, Fakten aus der Wirtschaft, soziologischen und ethnologischen Forschungen und satirischer Fiktion. Die Sprache ist eine verdichtete Kunstsprache.  Die Besucher*innen sind aktiv und selbst Teil der Inszenierung.

Die inszenierten Stadtexpeditionen des Theaterkollektivs haben mittlerweile Tradition beim ASPHALT Festival (www. asphalt-festival.de).